blue moon studio

Mandy Schaub – Blog & Hobby-Fotografie

Thank you for the music

Was einem am Montag morgen so richtig die Füße auszieht, wenn man gut gelaunt an den PC geht, gemütlich einen Kaffee trinken will und sich schon mal überlegt worüber man heute schreiben könnte … 

Erst mal Twitter auf – „Timline“ anschauen und dann ein #RIPDavidBowie zulesen bekommt – der Kopf sagt ganz laut WTF, Browser auf – Tante Google nach David Bowie fragen und das erste Ergebnis David Bowie tot.
Noch vor zweit Tagen hatte er Geburtstag, an diesem Tag wurde sein neues Album „Blackstar“ veröffentlich, da habe ich noch in mich hinein gelächelt.

Ich kenne hauptsächlich nur die Songs, die er in den ’80ern veröffentlichte, wie „Heros“, „Let’s dance“ oder „Ashes to ashes“, da ich mich selbst immer als ein Kind der ’80er bezeichne, ich hab mein Herz darin verloren.

Der einzige Gedanke der mich heute beruhig, das ich dem drängen von Roland damals (2002?) nachgegeben habe und mit ihm nach Köln zu einem Konzert von David Bowie gefahren bin.
Ich habe ihn erlebt, Live auf der Bühne und auch wenn ich nicht viel von ihm kannte seine Musik, Energie und Ausstrahlung steckte an, vom ersten bis zum letzten Augenblick.
Um es mit den Worten von ABBA zu sagen, Thank you for the music.

Er ist und bleibt (m)ein Held der ’80er, … RIP David Bowie

0

Ähnliche Beiträge:

Teilen bei:

Kommentare sind geschlossen.