blue moon studio

Mandy Schaub – Blog & Hobby-Fotografie

Alles was ich kann

Das war ja mal ein echt trübes Wochenende.

Ich bin so froh, dass mein Schatz letzte Woche Mittwoch, nochmal über Nacht nachhause dufte. Wir nutzen diesen sonnigen Tag für einen Spaziergang zur Elbe und verbanden es mit dem Besuch in der Magdeburger Strandbar.

Einen wirklich klitze kleinen Teil der Bilder von diesem Ausflug habe ich bereits bei Flickr und Instagram veröffentlich, weitere werden nach und nach folgen.

Wenige Tage zuvor hatte ich, nach so langer Zeit die ich mich hobbymäßig mit der Fotografie beschäftige, einen kleinen aha-Effekt. Endlich verstehe ich nun wirklich jede Zahl die auf den Objektiven vermerkt ist und kann diese bewußt “einsetzen”. *lach*

Lange habe ich nur mit meinem Makro Objektiv fotografiert, weil mir die geringe Blende sehr wichtig war. Ich liebe nun mal die Detailfotografie. Hintergründe die nur erahnt werden können und das Motiv im Vordergrund mit hoher Schärfe.

Ich beginne wieder Wissen aufzunehmen. Ich bin ein Lehrling, jedoch ich möchte noch viel mehr erfahren und mein erworbenes Wissen umsetzen lernen.

Ich hatte mich letzte Woche mit der Brennweite beschäftigt.
Eine geringe Brennweite bringt viel Motiv ins Bild. Mein Makro Objektiv hat eine feste Brennweite von 50 mm, das ist somit gänzlich ungeeignet für Landschaftsfotografie.

Also hab ich mal das andere Objektiv, welches im Lieferumfang meiner Kamera enthalten war, ausprobiert.
Siehe da, dieses erreicht eine minimale Brennweite von 18mm, ich habe noch nie so viele Wolken fotografiert. *lächel*

Heute scheint in Magdeburg die Sonne, also nix wie raus. Neue Motive einfangen und somit die Möglichkeit schaffen, an den einem oder anderen Fotoprojekt bei Twitter beteiligen.

Mit dem Fotoprojekt #JedeWocheeinFoto hatte ich so meine Schwierigkeiten in den letzten beiden Wochen.

Die Kalenderwoche 31/17 “Herzensache” konnte ich gedanklich einfach nicht umsetzen, es gab viele Bilder von Herzen, Katzen usw. meine Herzensache läßt sich gerade nicht so gerne fotografieren, mein Lieblingsmensch.

Die Kalenderwoche 32/17 “Morgengrauen” konnte ich auch nicht so wirklich umsetzen, wobei ich einen Favoriten hatte, Link zum Bild.

Die Kalenderwoche 33/17 “Was ich dir wünsche” auch ein interessantes Thema. Was wünsche ich wem und kann ich diesem Wunsch auch wirklich ein Motiv geben. Mal sehen.

Beim Fotoprojekt Mission Foto 2017, wurde vor etwa einer Woche das Thema “Framing” ausgegeben, dafür habe ich jetzt noch bis zum 31.08. Zeit und die Möglichkeit bis zu drei Bilder einzureichen.

Framing ist eine spezielle Technik ein Motiv in den Vordergrund zu bringen und diesem einen Rahmen zu geben.
Durch Zufall habe ich vor über einem Jahr ein solches Foto gemacht, wußte jedoch zu der Zeit noch nicht das es dafür einen “Fachbegriff” gibt.

Die Fotografie soll endlich ein fester Bestandteil meiner eigenen “Therapie” werden, ich möchte die vielen SELBST-Worte damit verbinden.

Meinem SELBST das geben, das ich mir erarbeitet habe. Worauf ich stolz bin, weil nur ich es SELBST geschafft habe, auch ohne den Zuspruch des Menschen der mir diesen hätte schenken sollen.

Mich annehmen, für alles was ich kann.
Ich möchte aufhören mich als kleines Nichts zu sehen, meine Stärken erkennen, wachsen lassen und darauf stolz sein.

Ein gesundes Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl entwickeln.

Und als Bonus lernen meine Schwächen als Stärken nutzen.

1+

Ähnliche Beiträge:

Teilen bei:

Kommentare sind geschlossen.